Der Gelegenheitsverkehr bzw. Reisebusverkehr kann seit einigen Jahren wieder aufsteigende Passagierzahlen vorweisen. Seit dem Jahr 2012 (74 Mio.) ist die Anzahl beförderter Personen auf 81 Mio. angestiegen.

Busreisen in Deutschland sind sowohl bei der jungen Generation als auch bei älteren Menschen sehr beliebt. Busurlauber sind im Durchschnitt 53,5 Jahre alt, während das Durchschnittsalter aller Urlauber bei 45,7 Jahre liegt. Die Struktur der Busreisenden ist dabei zweigeteilt in die dominierende Gruppe der Best Ager/Silver Ager (50+) sowie die Gruppe der Jugendlichen.

Tatsächlich ist die ältere Bevölkerung bei Busreisen überrepräsentiert. Demnach sind insgesamt 69 Prozent der Buskunden älter als 50 Jahre, die Hälfte der Busreisekunden gehört zur Generation 60+. Die große Geselligkeit und das Gruppenerlebnis mit Gleichgesinnten spielt bei den Best Agern/Silver Agern eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Busses. Auch der große Sicherheitsaspekt und die durchgängige Reisekette von Tür zu Tür ohne lästiges Umsteigen und Kofferschleppen sind entscheidend.

Auch Jugendliche nutzen verstärkt den Reisebus. Der Anteil der unter 20-jährigen Buskunden beträgt immerhin 10 Prozent. Das Gruppenerlebnis mit Gleichgesinnten, die verstärkte Verwendung des Busses für Schulfahrten und der große Sicherheitsaspekt spielen auch bei den Jugendlichen eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Busses.